IDME®

Infant Developmental Movement Education®, kurz IDME®, Somatische Bewegungslehre für Frühkindliche Bewegungsentwicklung basierend auf Prinzipien des Body-Mind Cenering® ist eine neue und in Österreich noch weitgehend unbekannte Profession im somatischen Bereich. 

IDME® umfasst einen Teilbereich des Body-Mind Centering®, erforscht und etabliert in den U.S.A. von Bonnie Bainbridge Cohen in der 1973 begründeten School for Body-Mind Centering®, die seit vielen Jahren hochqualifizierte Fachkräfte im Bereich Somatik & Bewegung hervorbringt.

Infant Developmental Movement Education basiert auf einer 4 jährigen, intensiven fachlichen Ausbildung, ausgerichtet auf:
ontogenetische Entwicklung, Entwicklung der frühen Reflexe, Entwicklung der Sinne & Wahrnehmung, Entwicklung der neurozellulären Basisbewegungsmuster, tiefgehendes Studium von verkörperter Anatomie und verkörperter Physiologie.

In diesem Kontext von Bewegungsentwicklung, verwoben mit sozialer und emotionaler Entwicklung, liegt der Fokus dieser Arbeit des weiteren auf der Entfaltung psycho-physischer Verbindungen - beginnend während der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren - deren prägende Auswirkungen auf unsere Psychomotorik und somit fundamentalen Wichtigkeit während unseres gesamten Lebens.

IDME®  bietet daher einen Raum für die Entfaltung und Entwicklung des im Menschen innewohnenden Potentials, nicht nur für die frühe Kindheit sondern für jedes Alter.

Es werden Wege erforscht, um innere Ressourcen zugängig zu machen, die die notwendige Basis für Selbstfürsorge und allgemeines Wohlbefinden in uns etablieren. Ein Gut von unschätzbarem Wert.

Dieser Zugang zielt auf die professionelle Bereitstellung von praktischer Unterstützung, verkörperter Erfahrung und verkörperter Wissensvermittlung rund um frühkindliche Entwicklung und sanftem Umgang mit Babies ab.

Ein Infant Developmental Movement Educator - Bewegungspädagoge für Frühkindliche Bewegungsentwicklung - arbeitet mit Berührung, Bewegung und Spiel auf nicht-invasive Weise, um das Baby und seine Eltern/Betreuer im Prozess ihrer natürlichen Entwicklung zu begleiten.