BMC® Körperarbeit

In Einzelstunden mit BMC® Körperarbeit, basierend auf den bewegungsorientierten Konzepten des Body-Mind Centering®, entsteht durch achtsame Präsenz und Begleitung ein Raum für einen wertfreien und Ressourcen orientierten Zugang zum Körper.

Aspekte aus der Bewegungsentwicklung, Wechselwirkungen und Beziehungen zwischen unseren verschiedenen Körpersystemen, sowie zwischen Körper und Geist können in Anbindung an unsere persönlichen Themen erforscht, für Alltagssituationen zugängig gemacht und in unser gesamtes Body-Mind System integriert werden.

Der Einstieg eröffnet sich durch konkretes spüren, erfühlen und erforschen des eigenen Körpers mithilfe von verschiedenen Zugängen wie Berührung, verbaler Dialog, Bewegung, Vokalisierung und Tönen sowie Betrachtung oder Visualisierung – im Rahmen von geführten Körperreisen - von Bildern aus Fachliteratur in Anatomie und Physiologie.

Über diese Zugänge erschließt sich uns die Möglichkeit mit jedem Körpersystem unseres Körpers – wie das Skelettsystem, Organsystem, Drüsensystem oder Flüssigkeitensystem (umfassend Blut, Cerebrospinalflüssigkeit, Lymphe, Zellulärflüssigkeit…), um einige zu benennen - auf behutsame und wertschätzende Weise Kontakt aufzunehmen.

Wir beginnen uns der vielschichtigen Qualitäten unserer jeweiligen Gewebe bewusst zu werden. Unsere Zellen werden sich ihrer selbst bewusst.

Förderung der eigenen Körperwahrnehmung, Beziehungen zwischen den einzelnen Körpersystemen, Ressourcen für Leichtigkeit, Fluss, Stabilität und Mobilität sowie Unterstützung in Bewegungsabläufen und Koordination sind nur einige der Bereiche in denen auf wertfreie, achtsame und spielerische Weise Körpersensationen, Gefühle, Bewegungen und deren Affinitäten mit unseren Konzepten und Aspekten von uns Selbst und dem Außen erforscht und integriert werden können.

Eine derartige Annäherung an uns Selbst dient als Basis, um diese komplexen Beziehungen innerhalb unseres Systems  zu vertiefen und zu verkörpern.

Verkörpertes Wissen- Embodiment –ermöglicht uns zelluläre Präsenz zu erfahren.

Wenn sich im Laufe einer Einzelstunde ein inneres Bedürfnis dahingehend entwickelt, so kann auch ein Übergang dazu geschaffen werden, um entstehenden internen Bewegungsimpulsen auf Ebene von Mikrobewegungen bis hin zu größeren Bewegungen durch den Raum zu folgen, diese in integrierte Bewegungen zu übersetzen und authentischen Ausdruck zu erlauben.

In dieser Form der Begegnung mit unserem Körper, schließen wir Freundschaft mit uns Selbst und finden Entspannung mit dem „Wer“ wir und „Wo“ wir gerade in unserem Lebensprozess sind.

In dieser tiefen Entspannung kann sich unser gesamtes System neu organisieren.

Dieser Prozess der inneren Öffnung für in uns innewohnende natürliche, gesündere Ordnungen und Re-Organisation wird im BMC® „Repatterning“ genannt.

Repatterning wird durch tiefgehende fachliche Kompetenzen in feinst differenzierten Berührungsqualitäten im Dialog mit den einzelnen Geweben und Körpersystemen, basierend auf der Fähigkeit zur zellulären Kommunikation, begleitet. Die Kapazität auf dieser tiefen Ebene über  Berührung „zuzuhören“, kann durch Begleitung in Ruhe als auch in Bewegung zur Verfügung gestellt werden.

Die Begleitung in diesem Prozess unterstützt die Erweiterung eines Empfindens von zu Hause Sein in unserem Körper, in uns Selbst und vertieft die Achtsamkeit mit uns, anderen - dem Leben.



Terminvereinbarung:
Kontakt